Besuchen Sie uns auf der EQUITANA 2019, Weltmesse des Pferdesports

Gesunde Verdauung

Gesunde Verdauung und Magen-Darm-Trakt

Um die Nährstoffe aus dem Futter zu gewinnen, muss das Pferd das Futter zunächst verdauen. Die Verdauung ist ein komplexer Prozess, der mit der Vermischung des im Maul zerkleinerten Futters mit Speichel beginnt und chemische sowie fermentative Spaltung des aufgenommenen Futters einbezieht.

Der ganze Verdauungsprozess wird mit der Aufnahme der bis auf ihre Bausteine zerlegten Proteine, Kohlenhydrate und Fette vervollständigt. Auch Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und andere wichtige Nährstoffe werden von Schleimhäuten des Dünn- und Dickdarms des Pferdes aufgenommen, an die Blutbahn abgegeben und in der Leber an der ganzen Vielfalt der Stoffwechselprozesse beteiligt.

Eine gesunde Darmflora ist für die optimale Verwertung von Zellulose, Hemizellulose und anderen Nahrungsbestandteilen wichtig. Die Darmflora produziert lebenswichtige Stoffe und Vitamine, die für die Leber und eine gesunde Haut unabdingbar sind. Die normale Darm-Funktion spielt auch für das Immunsystem des Pferdes eine große Rolle. Darum ist es gut, in Hinsicht auf artgerechtes Pferdefutter, auch die körpereigenen Darmfunktionen zu stärken. 


Ein besonderes Kapitel der Pferdegesundheit stellen Darmparasiten dar. Auch für unsere Pferde sind Darmwürmer wichtig, damit sich das Immunsystem gut entwickelt und in einer guten Kondition bleibt.
Es gibt keine wurmfreien Pferde, noch nicht einmal kurz nach einer chemischen Wurmkur. Deshalb ist es wichtig ein wurmfeindliches Darmmilieu des Pferdes sowie sein Immunsystem nachhaltig zu unterstützen. So kann die Zahl der Darmparasiten unterhalb der Schadschwelle, wenn nicht dauerhaft, dann zumindest für längere Zeitspannen, gehalten werden.
Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)